Herrenschmuck

Maskuliner Herrenschmuck online günstig unter www.abramo.de kaufen.
Das ist das Motto an alle Herren die etwas für Ihren persönlichen Style im Schmuck suchen und sicher auch bei uns finden werden. Seien es massive Königsketten oder Panzerarmbänder in Sterlingsilber oder Gold, aber auch Lederbänder im Vintage Style die den maskulinen Touch noch unterstreichen. Der Herrenschmuck Bereich wird stetig weiter ausgebaut denn auch die Männer der Schöpfung wollen gut aussehen. Schmuck für Herren wird immer beliebter da auch Mann zeigen kann und will was er hat. Unser Herrenschmuck unterstreicht die persönliche Note jedes Mannes.

Herrenschmuck

In aufsteigender Reihenfolge

1-40 von 258

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

In aufsteigender Reihenfolge

1-40 von 258

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
Erfahren Sie mehr

Schmuck für Männer wie Lederarmbänder, Edelstahlschmuck, Schmuck aus Gold und Silber

Herrenschmuck ist populärer denn je. Vorbei sind die Zeiten als nur Damen ihr Äußeres Erscheinungsbild durch Schmuck aufwerteten oder gar ausgefallen gestalteten. Auch immer mehr Herren erkennen, dass sie sich durch Herrenschmuck und seiner Aura von der breiten Masse abheben und ihren ganz eigenen Stil verbessern können. Das beginnt bei der maskulinen Uhr, setzt sich über Ringe, Armbänder aus Gold und Silber sowie das Lederarmband und Halsketten fort. Auch viele Produzenten von Accessoires und Juwelen haben diesen Trends erkannt und konzentrieren ihre Designs immer mehr darauf, dem Mann der Schöpfung eine genauso große Auswahl an Juwelen zu bieten, wie sie für die Frauenwelt bereits seit hunderten von Jahren besteht und selbstverständlich ist:
Bei Abramowicz finden die Herren Armbänder, Ketten, Anhänger oder Ringe für jeden Geschmack.

Herrenschmuck und Accessoires für Männer

Sie finden bei uns von maskulinen bulligen Herrenuhren über den Chronographen bis hin zur klassisch eleganten Herrenuhr. Den Männern, denen das nicht genug Schmuck ist, können wir eine grosse Auswahl an Herrenschmuck anbieten. Es fängt an bei den Materialien, echt Weissgold, Gelbgold, Sterlingsilber , Platin bis hin zum Edelstahl und das in der Kombination mit echtem Leder oder gewachster Baumwolle. Bei Abramowicz finden sie natürlich Männerschmuck jeder Kategorie. Das heisst : Männerringe und natürlich auch Siegelringe. Coole Anhänger für Leder-sowie für Metallketten sowie einen der wichtigsten Bereiche des Männerschmucks, die Herrenarmbänder oder Ketten egal ob für Rapper oder Yuppies. Abramowicz hat Namhaften Herrenschmuck oder ganz einfach Männerschmuck, der in feinsten Juwelen Fabriken hochwertigst hergestellt ist ohne das Sie einen bekannten Markennamen mit bezahlen müssen. Sie haben die Wahl - Abramowicz hat es.

Klassiker des Männerschmuckes sind die Goldkette , die Silberkette , das Goldarmband oder das Silberarmband . Egal ob als dünnes Collierkettchen oder als schwere massive Halskette.

Herrenschmuck in der Geschichte

Geht man Heute durch unsere Städte, dann sieht man zahlreiche Männer, die Ringe, Ketten, Ohrringe, Armbänder, Piercings oder anderen Körperschmuck tragen. Und dies sind bei weitem nicht nur junge Männer oder welche aus der sozialen Unterschicht. Auch die Herren im mittleren Alter, ebenso aber auch unsere Senioren, tragen ihren Schmuck sehr selbstbewusst und zeigen ihn auch.

Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, vorbei sind die prüden Zeiten des letzten Jahrhunderts, wo ein Mann bestenfalls den Ehering tragen sollte und seine Uhr und jeder weitere Schmuck ihn gesellschaftlich gleich in eine bestimmte Ecke stellte. Zeigt uns doch die Geschichte, dass Männer sich schon immer gerne mit Schmuck herausputzten, genau wie die Frauen. Zuweilen übertrieben sie es dabei sicher, aber auch das gehört zur Geschichte des Herren- oder Männerschmucks dazu.

Heute gibt es in jedem Juweliergeschäft und in jedem online-Shop ebenso wunderbaren Schmuck für Herren wie für Damen. Und die Männer kaufen und tragen eben diesen auch sehr selbstbewusst.

Aus der ganz frühen Zeit ist sicher jedem der Schmuck von Indianern bekannt. Und der besteht bei weitem nicht nur aus den Indianerhauben, die wir als Kinder zum Fasching tragen.

Bereits vor über 2000 Jahren verarbeiteten die Indianer Muscheln und Steine zu Schmuck und dieser wurde auch gerne von Männern getragen. Auch ist bekannt, dass die Indianer, egal ob in Südamerika oder im Norden des Kontinents, sich des Körperschmucks durch Bemalen bedienten. Dabei unterschied sich der Schmuck der einzelnen Stämme natürlich. Er ist jedoch nicht leicht zu unterscheiden, da bei allen Stämmen sehr ähnliche Materialien oder Muster verwendet wurden. Auch bei den indianischen Völkern war der Schmuck zur damaligen Zeit oft Ausdruck des Standes und Wertes innerhalb ihres Stammes.

Aber auch die Indianer erlernten im 17. Jahrhundert, dass man Schmuck nicht nur aus Naturmaterialien herstellen kann. Sie lernten, dass man das Metall Silber zu Schmuck verarbeiten kann. Wahrscheinlich wurde diese Technik von Mexiko aus verbreitet, deren Ureinwohner diese wiederum von den spanischen Besatzern erlernten.

Im Mittelalter, zu Hochzeiten der Königshäuser war ein Mann mit reichlich Schmuck und in feine Stoffe gehüllt ein äußerst weit verbreitetes Phänomen. Könige, deren Finger mit etlichen, riesigen Ringen besetzt waren, die massiven, schweren und sehr üppigen Goldketten trugen. Auch der Schmuck an den Waffen eines Edelmanns gehörte dazu. Die Kleidung war farbenfroh, reich verziert und zog die Blicke auf sich.

Heute würde man so man einen Edelmann, König oder Prinzen von früher nicht nur belächeln, sondern ihn als eitlen Gockel bezeichnen. Damals waren der reichliche Schmuck und die edlen Stoffe der auffälligen Kleidung insbesondere ein Ausdruck des Standes, in den man geboren wurde. Die beschriebenen Herren waren sicher von der Geburt her alles Sonnenkinder. Der einfache Bauer oder Handwerker schmückte sich nicht in dieser Art und Weise, fehlten ihm doch einfach die Mittel dazu.

Der Männerschmuck nahm zu den Zeiten teilweise bizarre Züge an. So ist ein Gemälde bekannt, auf dem Heinrich VIII. mit einer sogenannten Schamkapsel abgebildet ist. Dies war ein auffällig gestalteter Hosenlatz, der in Frankreich seinen Ursprung hatte. Er wurde häufig sogar auf gepolstert und war farblich von der Hose abgesetzt. Wenn der Leser jetzt mit dem Gedanken schwanger geht, dass der Mann um seine Männlichkeit schon immer viel Tamtam gemacht hat, so will niemand diese Gedankengänge untersagen.

Man muss sicher nicht besonders darauf hinweisen, dass der Kirche diese Art von Schmuck an einem bestimmten Körperteil des Mannes nicht zusagte.

Herrenschmuck Silber Online günstiger

Ebenso fällt heute der Mühlenkragen, der dann ca. 150 – 200 Jahre später modern war, in die Kategorie: Extravaganz im Männerschmuck. Auf vielen Gemälden findet man diesen, meist weißen, riesigen Kragen an der Herrenkleidung wieder.

Die Mode und damit verbunden der Männerschmuck fristeten danach allerdings lange Zeit ein trauriges Dasein. Zu Zeiten des deutschen Biedermeiers war an Herrenschmuck und modische Ausfälle von Männern gar nicht zu denken. Viel zu engstirnig und kleinkariert war das Denken und Empfinden in der Zeit.

Es waren dann die „richtigen Kerle“ oder die „Zwielichtigen“, welche als erste wieder ausbrachen aus der schmucklosen Tristesse, sich tätowieren ließen und Ringe, Ketten, Ohrringe und Armbänder trugen. So glitt der Männerschmuck zeitweise in die untere Gesellschaftsschicht ab und war dadurch bei dem Durchschnittsbürger lange Zeit verpönt.

Diese Art zu denken ist heute in einigen älteren Köpfen leider immer noch vorhanden.

Seit einigen Jahrzehnten jedoch, erobert der Mann oder der Herr von heute, sich die Mode- und Schmuckwelt zurück. Bei Abramowicz finden Sie den Herrenschmuck Online günstiger.

Herrenschmuck und die Mode

In der heutigen Zeit gibt es zum Glück viele bekannte Vorreiter, die ihren Schmuck ganz öffentlich zur Schau stellen und damit allen anderen Männern sagen:“ Seht her, es ist gut, wenn ihr eure Individualität durch den Schmuck unterstreicht.“

Das bekannte Männermodel Markus Schenkenberg sagte:“ Ich liebe Schmuck. Wenn Frauen Anzüge tragen, warum sollten Männer dann keine Perlen tragen?“

Recht hat er. Auch Künstler wie Max Raabe, David Garrett oder Pete Doherty tragen ihren Schmuck selbstbewusst und öffentlich, stellte unlängst ein Live- Style- Magazin fest, obwohl sie doch jeweils einen anderen Typus Mann verkörpern. Der smarte Typ – das trifft am ehesten auf Max Raabe zu, David Garrett dagegen trägt seinen Schmuck lässig und Pete Doherty ist wohl am ehesten bei den wilden Typen anzusiedeln. Egal. Zeigen sie uns doch: Mann kann Schmuck tragen.

Herrenringe

Auch ist es heute keine Frage der Zugehörigkeit zu Stand, Herkunft oder Nationalität mehr, ob ein Mann Schmuck trägt, Herrenringe sind INN und heute unterstreicht jeder Mann damit seine Individualität.

Und zum Schmuck, in welcher Form auch immer, gehört dann sicher auch immer ein gewisser Kleidungsstil.

Der Mann ist also in Sachen Schmuck wieder selbstbewusst und geht damit deutlich unverkrampfter um, als noch vor einigen Jahren. Es bleibt allerdings festzustellen, dass der Mann sich beim Thema Herren- oder Männerschmuck zuweilen schneller entwickelt als die Hersteller und Anbieter des Schmucks. So sollte die Schmuckindustrie noch mehr Kreativität zeigen und nicht nur die männlichen Statussymbole: Auto und Fußball vermarkten. Auch Symbole wie Schriftzeichen, Teufel, Totenköpfe sind durchaus sehr kleidsam und beliebt, aber sich nicht das Ende der Innovation im Bereich Männerschmuck.

Herren Armbänder

Allen Männern und Herren, die ihrer individuellen Note gern durch einzelne oder auch zahlreiche Schmuckstücke Ausdruck verleihen, sei ein Zitat von Oscar Wilde, dem Dichter und Lebemann, mit auf den Weg gegeben:

Wissen Sie …. Mode ist das, was man selber trägt. Geschmacklos ist das, was die anderen tragen.“ Herren Armbänder sind cool. Herrenarmbänder von Abramowicz sind cool, qualitativ hochwertig und um bis zu 60% preiswerter als die Konkurrenz. Herrenschmuck ist ausgefallener Schmuck.

Einen ganz anderen Berreich haben die Musiker betreten, die Rapper und die Rapperketten. Was ist das es sind wuchtige, grosse, auffallende, einfach ins Auge stechenede vorstellige  auch Estate-Ketten, Staementketten, genannte Ketten, in Silber sowie in Gold .